Geschichte

1869 - 1920

Das Busunternehmen Schneider findet ihre Wurzeln vor über 100 Jahren im Fuhrhalterbetrieb des Johannes Matthias Schneider und dessen Sohn Heinrich Jakob Schneider. Mit Pferdefuhrwerken wurden Waren transportiert und mit Kutschen Hochzeitsfahrten ausgeführt.

1920

Kauf des ersten Lastwagens durch Albert Schneider-Elsener.

1944

Inbetriebnahme der öffentliche Buslinie Rapperswil-Eschenbach-Rüti als Transportbeauftrage des Verkehrsvereins Rapperswil-Jona (VVRJ).

1961

Oskar Schneider-Flepp übernimmt den Betrieb von Albert Schneider-Elsner.

1964

Zwei neue Linienbusse von Saurer werden eingesetzt, um den steigenden Fahrgastzahlen gerecht zu werden.

1971

Der erste Gelenkbus wird angeschafft und in Betrieb genommen.

1974

Erschliessung des Südquartiers in Rapperswil-Jona.

1974

Umwandlung der Einzelfirma in eine Familien-AG.

1984

Übergabe der Geschäftsführung an die beiden Söhne Oskar Schneider-Jaggi und Anton Schneider-Graf.

1989

Bezug des neuen Betriebsgebäudes.

1991

Erschliessung des Hanfländer-Quartiers in Rapperswil-Jona.

1992

Ausrichtung des Fahrplans an die S-Bahn Zürich.

1992

Zusammenschluss der drei regionalen Autobusbetreiber Postauto, Autobus Weesen-Amden und Schneider Busbetrieb und Gründung der LinthBus- Gesellschaft. Ausdehnung der Linie nach Wattwil. 

1999

Anschaffung des ersten Niederflurbusses.

2002

Erschliessung des Lenggis-Quartiers in Rapperswil-Jona.

2006

Start des Stadtbus Rapperswil-Jona aufgrund der Vereinigung der politischen Gemeinden Rapperswil und Jona. Neugestaltung der Linienführung im Südquartier.

2007

Gründung der zwei Tochtergesellschaften O. Schneider Linienbus AG für öffentlichen Verkehr und Schneider-Reisen AG für Carreisen.

2008

Übergabe der Stadtbus-Linie an VZO nach öffentlicher Ausschreibung.

2009

Ausmusterung des letzten Hochboden-Fahrzeugs. Gesamte Flotte besteht aus Niederflurfahrzeugen.

2010

Durchbindung der Linie Rüti-Eschenbach-Neuhaus-Uznach. Die Linie wird von Schneider Busbetrieb und PostAuto Uznach gemeinsam betrieben.

2010

Oskar Schneider-Flepp stirbt im Mai im Alter von 92 Jahren. Bis zu seinem Tod hat er fast täglich das Betriebsbüro und die Werkstatt besucht.

2012

Anschaffung zweier Linienbusse des Typs Mercedes Citaro.

2014

Die Linie 631 wird nach Kaltbrunn verlängert. Dazu wird ein zusätzlicher Linienbus benötigt. In diesem Jahr werden daher ein Gelenkbus und ein Standardbus in die Flotte aufgenommen. Die beiden Fahrzeuge sind mit Euro-6 Motoren ausgestattet.